Karneval und Ingo ohne Flamingo

//Karneval und Ingo ohne Flamingo

Karneval und Ingo ohne Flamingo

Ingo ohne Flamingo macht sich bereit für den KarnevalGeht das überhaupt: Karneval und Ingo ohne Flamingo? Dazu müsste man erst einmal wissen, was das eine mit dem anderen zu tun hat. Wer ist dieser Ingo ohne Flamingo, dessen erklärtes Lieblingstier der Zapfhahn ist?

Der Karnevalshit von Ingo ohne Flamingo

Der Enten-Mann hat mit seinem unwiderstehlichen Hit „Saufen, morgen, mittags, abends“ schon das Oktoberfest gerockt. Am Ballermann kennt ihn jeder. Im Internet sowieso. Selbst auf den Arbeitsämtern hat der Hit-Nachfolger „Hartz IV und der Tag gehört Dir“ mächtig eingeschlagen. Er wird auf den Fluren gesummt und stimmt jene heiter, die einen positiven Bescheid in Händen halten. Wo Ingos Hit landet, hinterlässt er kein trockenes Auge. Nasse Höschen aber schon. Das soll nun auch im Karneval, nicht anders sein. Statt lange Büttenreden zu schwingen, wird Ingo ohne Flamingo seine Partyhits anstimmen und die Bütt auseinandernehmen. Mitklatschen ausdrücklich erlaubt. Ein Hit ist ein Hit, wenn alle den Text in- und auswendig mitsingen können. Das sollte hier möglich sein, denn Ingo ohne Flamingo hat auf die berüchtigte „einfache Sprache“ gesetzt. Ingos Karnevals-Hits sind garantiert vegan und barrierefrei.

Karnevalshit als Hochliteratur der Jecken

Das Reimschema von Ingo ohne Flamingo folgt altbewährten Mustern. Diese sind schon seit Goethe etabliert. Zu Ehren kamen sie allerdings nicht durch Goethe, sondern im Schlageruniversum. In diesem ist Ingo ohne Flamingo der Paradiesvogel. Recht so, denn die Hitparade ist tot. Ingo hingegen trällert jede Party in Grund und Boden. Selbst Heino, die olle Blondperücke, schafft mit seinen Rockalben nicht so einen Hype. Wo auch immer ihr hinreisen mögt, es erschallt am 11.11. eine von Ingos Partykanonen. Seit dem Ententanz oder Gottfried Wendehals mit seiner „Polonäse Blankenese“ hat es nichts Ähnliches gegeben. Kein Partyhit zum Karneval hat seither die sozialen Netzwerke in so rasanten Tempo gestürmt. Der Karneval Partyhit vom 11.11. ist geboren. Jetzt muss er nur noch die Endlosschleife im Partyzelt schaffen, ohne dass Ingo anschließend die Rechnung für demolierte Tresen und asthmatisch keuchende Zapfhähne präsentiert wird.

Ingo ohne Flamingo, der Hit auf dem Karneval

Ein Karnevalsverein ist so etwas Ähnliches wie eine Spaßgesellschaft – nur mit Jeckenmützkes auf. Die Jecken zu rocken, dass die Pappnasen fliegen, das ist Ingos ultimative Botschaft. Bei seinem Karneval Partyhit für den 11.11. wackelt die Bütt. Die Leute auf Spotify wurden schon mit dem Chart-Stürmer bekannt gemacht. Sie gönnten ihm schon mehr als 300.00 Klicks. Damit ist bewiesen, dass das Land über ausreichen Bildung in Sachen Partylaune verfügt. Ingo ohne Flamingo hat den Hit erschaffen, den altersunabhängig jeder mitsingen kann. Wenn ein Partyhit nach Karnevalsorgien schreit, dann dieser: „Saufen, morgen, mittags, abends“. Er wird der Kult-Schunkelhit des Jahres. Vielleicht sollte Ingo sich als Botschafter des Hochprozentigen zum nächsten „Grand Prix de la Chanson“ anmelden. Denn Chanson hätte er schon. Als Minimum auf den letzten Platz.

Ingo ohne Flamingo bereitet sich in Berlin auf Karneval vor.

Vom Karnevals-Schlager zum Demo-Gassenhauer

Im Übrigen ist der Karneval nur eine Vorübung, durch die sich Ingo ohne Flamingo für größere Aufgaben wappnen will. Um die Demonstrationen der Katalanen zu unterstützen und den Sturz von Präsident Puigdemont – gesprochen wie Putsch-Dämon – zu verhindern, überlegt Ingo ohne Flamingo eine Umdichtung eines seiner Partyhits zum Demo-Kracher. Doch die GEMA meint, dass ein Titel wie „Laufen, morgen, mittags, abends“ als Plagiat missverstanden werden könnte. Man weiß ja, was aus Plagiatsvorwürfen wird. So hat Ingo sich vorerst entschieden, am 11.11. auf Karnevalsfeten für sein Anliegen zu werben. Wenn alle – des Bieres satt – Ingos Hits grölen, vervielfacht das Echo diesen Sound, sodass er bis in den Himmel strebt. „Mann, Petrus“ hört man dann. „Unten sind wieder die Jecken am Singen.“ Ja, man vergisst für Stunden Brexit, Nordkorea und all den Mist, wenn man Ingo ohne Flamingo auf seinen Karnevalspfaden folgt.

Ingos Karneval Partyhit zum 11.11. ist auf jeden Fall geeignet, jede schlechte Laune ad acta zu legen. Ingos kompromisslos deutliche Sprache versteht man im tiefsten Niederbayern genauso wie im Hohen Norden. Damit bringt er die besten Eigenschaften mit, um ein Partyhit zum Karneval zu werden. Ob Bier oder Wein, Ingo ohne Flamingo muss ins Bierzelt rein.

„Ich bin ein Berliner – mit Erdbeerfüllung“

Ja, das ist ein echter Ingo ohne Flamingo. Der Mann mit der Entenmaske kommt tatsächlich aus Berlin. Im Schmelztiegel zwischen Berliner Polit-Mafia und Kreuzberger Szenenächten dichtete Ingo ohne Flamingo seinen ersten Hit. Dieser basierte auf einem Albtraum, in dem die Zapfhähne wegen der Vogelgrippe eingesperrt werden sollten. Und das ausgerechnet zur Karnevalszeit. So etwas geht nicht mit Ingo. Damit die Zapfhähne regelmäßig durchgespült werden, entstand der Superhit „Saufen, morgen, mittags, abends.“ Wo auch immer man diesen barrierefreien Karnevals-Song hört, fühlen die Menschen sich verstanden. Endlich spricht nicht mehr nur die Bildzeitung den Menschen aus der Seele. Es lag nahe, Ingos etwas einseitiges Abendprogramm durch einen zweiten Song-Bestseller nach gleichem Strickmuster zu bereichern. Wer den Text nach zehn Bierchen noch mitlallen kann, ist gut dran. Niemand erwartet, dass außer Ingo noch jemand die Töne richtig trifft.

Ein Blick in die Arbeit von Archäologen

Manchmal stellt Ingo ohne Flamingo sich vor, was spätere Generationen wohl von unserer Kultur finden. Ist es vorstellbar, dass man in anderen Galaxien „Hartz IV und der Tag gehört Dir“ zu übersetzen und interpretieren versucht – als Hieroglyphen einer untergegangenen Kultur? Ein spannender Gedanke. Noch spannender findet Ingo ohne Flamingo allerdings, seine Likes bei Facebook oder die Klicks auf den YouTube-Videos seiner Hits zu zählen. Hier versammelt sich das Partyvolk zu seiner Stimmabgabe. Es hebt Ingo ohne Flamingo in den Schlager-Himmel. Es krönt ihn zur Karnevals-Stimmungskanone und zum Oktoberfest-Act des Jahres 2017. Ingo selbst gibt die Halbwertzeit seiner Hits mit Plusminus 500 Jahren an. Gut möglich, dass man bis in alle Ewigkeit davon spricht.

Ingo ist überall – live oder als Konserve

Der musikalische Tausendsassa mit dem unverwechselbaren Namen ist mehr als der neue Roberto Blanco, mehr als Hardrocker Heino und Marianne Rosenberg zusammen. Er ist der Partykönig schlechthin. Wenn Ingo ohne Flamingo nicht selbst vor Ort sein kann, um die Partystimmung anzuheizen, sollte das Publikum den DJ beknien, seine Hits zu spielen. Welcher Karnevalsverein, welche Faschingsparty könnte am 11.11. ohne Ingos Karneval Partyhit „Saufen, morgen, mittags, abends…“ auskommen?

2017-11-03T20:25:43+00:00 News|

Hinterlasse einen Kommentar

Upcoming Events

Juni 23 (02:00 pm)
August 4 (12:30 pm)
Rhein Düsseldorf
August 15 (04:00 pm)
Waldbad Taufkirchen - Flaring 11
Oktober 7 (06:00 pm)
Sonja Merz Zelt - Mercedesstrasse 50